Aktuelles

09.04.2021

Verkehrsberuhigung: Stadtteilvertretung hakt nach

Am 09. April versendete die Stadtteilvertretung ein Schreiben an die für das Straßen- und Grünflächenamt zuständige Bezirksstadträtin Frau Weissler (Grüne), um den aktuellen Stand der Umsetzung des Nebenstraßenkonzeptes im Brüsseler Kiez in Erfahrung zu bringen. Bereits im Februar 2018 waren die Planungen für ein Verkehrs- und Freiraumkonzeptes abgeschlossen worden. Seitdem ist leider kaum etwas passiert. Die Stadtteilvertretung erwartet eine zügige Antwort und rechtzeitige und umfassende Informationen über anstehende Schritte.

04.03.2021

Tätigkeitsbericht der Stadtteilvertretung veröffentlicht

In der Plenumssitzung am 04. März 2021 verabschiedete mensch.müller den Tätigkeitsbericht der 5. Stadtteilvertretung. Nach der Wahl am 04. April 2019 und zweijähriger ehrenamtlicher Arbeit geht die aktuelle „Legislatur“ langsam zuende. Die eigentlich für März vorgesehenen Wahlen, um neue Mitglieder für die Stadtteilvertretung zu gewinnen, verschieben sich jedoch zunächst aus Infektionsschutzgründen.

12.02.2021

Stadtteilvertretung spendet Aufwandsentschädigungen

Nach dem Beschluss der Stadtteilvertretung, die vom Bezirksamt für die ehrenamtliche Sitzungsarbeit ausgereichten Aufwandsentschädigungen zu einem großen Teil zu spenden, erfolgten im Februar verschiedene Spendenübergaben.

Die Spendensumme von insgesamt 1.800,- Euro wurde auf vier Vereine aufgeteilt, die in den Kiezen um die Müllerstraße aktiv sind. Je 450,- Euro erhielten die Vereine NARUD e.V., Seepferdchen e.V., Evas Haltestelle des SkF e.V. sowie KBS e.V.. Die Vereine sprachen unseren Mitgliedern einen großen Dank für die Unterstützung ihrer Arbeit aus. Mehr Informationen zu den Spendenübergaben und über Projekte der Vereine sind auf unseren Social Media Kanälen zu finden.

Sprecher Christoph Keller überreicht den symbolischen Spendenscheck an Herrn Aziz Lamere, Geschäftsführer von NARUD e.V.
Sprecher Christoph Keller überreicht den symbolischen Spendenscheck an die Projektleiterin Silke Fischbeck des Seepferdchen e.V.
Lissi Schröder und Christoph Keller übergeben den symbolischen Spendenscheck an die Sozialarbeiterinnen von Evas Haltestelle
Lissi Schröder und Christoph Keller übergeben den symbolischen Spendenscheck an Gerd Pauli, Geschäftsführer des KBS e.V.

09.02.2021

Das Café Leo muss erhalten bleiben

Die Forderungen der Stadtteilvertretung zum Erhalt des Café Leo werden vom Weddingweiser aufgegriffen und der Position des Bezirksbürgermeisters, Herrn Stephan von Dassel, gegenübergestellt. Hier findet ihr unsere Forderungen und hier die Haltung des Bezirksamtes.

Cafébetreiber Hüseyin Ünlü (Mitte) wird von der Stadtteilvertretung unterstützt
Forderungen an das Bezirksamt zum Erhalt des Café Leo und Berücksichtigung des Votums des Runden Tisches Leopoldplatz